Kontakt

Kriminalprävention

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg

Landespolizeipräsidium, Referat 32

Projektbüro Kommunale Kriminalprävention

Willy-Brandt-Straße 41, 70173 Stuttgart

Durchwahl: +49 (0)711  231-3981

Telefax: +49 (0)711  231-5555

E-Mail: projektbuero-kkp@im.bwl.de

 

Extremismusprävention [1]

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg

Kompetenzzentrum gegen Extremismus Baden-Württemberg (konex)

Willy-Brandt-Straße 41, 70173 Stuttgart

Durchwahl: +49 (0)711  279-4556

Telefax: +49 (0)711  231-5555

E-Mail: konex@im.bwl.de

 

[1] Der Begriff der Extremismusprävention umfasst den Bereich der allgemeinen und der spezifischen Prävention. Die allgemeine Prävention ist themenbezogen und beinhaltet zum Beispiel Veranstaltung in der (politischen) Bildungsarbeit und im Bereich der Jugend- und Sozialarbeit. Die spezifische Prävention ist anlassbezogen, hier geht man von einer gegebenen Gefahr durch ein radikales Umfeld bzw. von einem möglichen Einstieg in eine bestimmte extremistische Gruppierung aus. Theoretische Grundlagen in diesem Feld sind vielgestaltig und sollen, neben den gängigen Ansätzen der Extremismusforschung, auch neuere Konzepte wie die „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ (GMF) mit einschließen.